Hart erkämpfter Punkt in Heiligenberg

Es war das erwartet schwierige Spiel gegen einen körperlich sehr präsenten Gegner. Bei perfekten Bedingungen ging es um den Anschluss an die Tabellenspitze.

Die erste Halbzeit startet wie erwartet mit sehr vielen hohen Bällen und unkontrollierten Querschlägern. Es war kein fußballerischer Leckerbissen und Passstafetten über mehr als 3 Stationen suchte man vergeblich. Nach rund 20 Minuten fand der Ball seinen Weg zum Stürmer der Heimischen, der die erste Chance im Spiel direkt zur Führung nutzte. In weiterer Folge war es ein sehr zerfahrenes Spiel in dem es auf beiden Seiten keine Chancen gab. Kurz vorm Halbzeitpfiff gab es einen Freistoß für Heiligenberg aus rund 20 Metern. Unglücklicherweise wurde dieser direkt verwandelt und so gingen wir mit einem 2:0 Rückstand in die Kabinen.

In der Kabine fanden Trainier und Kapitän die richtigen Worte um die Mannschaft wieder aufzurichten. Wir präsentierten uns von einer ganz anderen Seite und waren nun in den Zweikämpfen präsent. Wir begannen endlich wirklich fußballzuspielen und übernahmen die Kontrolle über das Geschehen am Spielfeld. Wir fanden erste Torchancen die aber bis zur 65 Minute allesamt vom Keeper zunichte gemacht wurden. Dann war es aber so weit, Roman rutschte in einen harmlos wirkenden Abschluss und veränderte die Richtung des Balles entscheidend. Wir waren wieder zurück im Spiel und es ging merklich nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Heiligenberg war zu diesem Zeitpunkt nur mehr im Konterspiel vorhanden und kam hier aber auch nur mehr zu Halbchancen. In der 80 Minute bekamen wir einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Hofi versuchte sein Glück direkt, der Keeper konnte jedoch vorerst noch klären und lenkte den Ball an die Querlatte, für den Abpraller stand Hadringer goldrichtig und verwertet zum 2:2.
In weiterer Folge versuchten wir nochmal alles um das Spiel komplett zu drehen. In der 89 Minute meinte jedoch der Unparteiische nochmals sich in der Partie bemerkbar machen zu müssen. Bei einem Freistoß forderte der Schütze den Abstand von 9,15m. Die Mauer stand sichtlich nicht weit genug entfernt und der Unparteiische gab für die korrekte Forderung des Abstandes eine gelbe Karte. Durch die Vorbelastung entstand dadurch eine gelb-rote Karte. Absolut unverständlich und nach der bis dahin guten Leistung des Schiedsrichters absolut unnötig.
In der Nachspielzeit hatten wir nochmals einen Freistoß aus sehr guter Position. Hofi zirkelte den Ball auf das Gehäuse, doch der Keeper ging ein weiteres Mal als Sieger des Duells hervor. Es war die letzte nennenswerte Aktion der Partie und somit konnten wir nach einer starken zweiten Halbzeit einen mehr als verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.

Als nächster Gegner warte bereits kommenden Mittwoch Schwarz-Weiß Linz auf uns. Es ist das Nachtragsspiel aus Runde 3. Gespielt wird um 19 Uhr auf heimischer Anlage. Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Union Heiligenberg – FCU Schleißheim 2:2 (2:0)
Torschützen: Reisinger, Hadringer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s