3-Punkte Zug rollt weiter durch die Liga

Mit 6 Siegen im Gepäck traten wir die Reise zum letzten Auswärtsspiel in diesem Kalenderjahr an, mit dem klaren Ziel mit einem weiteren vollen Erfolg nach Schleißheim zurückzukehren. Gegner an diesem sonnigen Samstagnachmittag war der FC Hinzenbach, welchem eine top motivierte und gut gelaunte Mannschaft gegenüber stand.

Wir starteten gut in die Partie und konnten uns von der ersten Minute an in der Hälfte des Gegners festsetzen und Hinzenbach unser Spiel aufdrücken. Es dauerte nicht lange, bis wir die ersten guten Chancen vorfanden, ein Abschluss von Michael Hofmair landete am Innenpfosten und einige weitere Abschlüsse konnten noch vom Schlussmann der Heimischen entschärft werden. Nach rund einer Viertelstunde konnten wir uns aber erstmals für die Anstrengungen belohnen. Philipp Zwickl lupfte den Ball in Bedrängnis über beide Innenverteidiger und fand in Daniel Kovarik einen Abnehmer der zur Führung einnickte.
In Folge kamen wir immer wieder zu guten Angriffen und Abschlüssen, wurden jedoch nicht zwingend genug. Die beste Chance fand Michael Hofmair nach einem Schuss von Philipp Zwickl vor, jedoch war das Aluminium in der ersten Halbzeit noch nicht auf seiner Seite. Die Hausherren fanden bis auf einen Distanzschuss ihren Meister meist kurz nach der Mittelinie in unserem souverän agierenden Defensivverbund um Günter Weiß und Gerard Pührer. In weitere Folge verlief die erste Halbzeit ohne weitere Großchancen und es ging mit der 1:0 Führung in die Pause.

Zur Pause war unser Trainer Ingo Binder noch nicht restlos zufrieden mit dem Auftritt in den ersten 45 Minuten, es galt noch einen Gang höher zu schalten.
Der Auftrag wurde direkt in die Tat umgesetzt und die Defensive der Hinzenbacher hatte alle Hände voll zu tun. Ein Abschluss von Daniel Kovarik landete abermals am Aluminium und einige weitere Abschlüsse fanden den Weg auf das Tor nicht. Knapp 10 Minuten waren gespielt, als Stefan Niederwimmer bei seinem Comeback Bernhard Hadringer die Linie runter schickte, den folgenden Stangler versenkte Roman Reisinger zur längst überfälligen 2:0 Führung.
Kurz darauf belohnten wir uns ein weiteres Mal, ein Seitenwechsel von Philipp Zwickl auf Daniel Kovarik, dieser spielte Bernhard Hadringer frei und verwandelte den folgenden Stangler wieder selbst zur 3:0 Führung. Damit wurden die Kräfteverhältnisse langsam auch auf der Anzeigetafel sichtbar.
Hinzenbach war leicht bedient und wir fanden immer mehr Platz und Chancen vor, es dauerte jedoch bis zur 80. Minute bis wieder etwas Zählbares aus den Angriffen herausschaute. Bei einem weiteren Angriff über die rechte Seite bediente Gerald Wiehler den am 16er lauernden Michael Hofmair, der einen Gegespieler austanzte und per Flachschuss auf 4:0 erhöhte.
In Minute 85 eroberte Severin Kreilhuber den Ball auf Höhe der Mittellinie und bediente Daniel Kovarik perfekt, der seinen Hattrick mit einem satten Schuss ins lange Eck perfekt machte. Quasi mit dem Schlusspfiff machten wir das halbe Dutzend voll, Roman Reisinger bediente Gerald Wiehler mustergültig am 5er, wo er nur mehr zum 6:0 einschieben musste.

Ein hochverdienter Sieg, der auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung geht. Wir konnten damit unsere Position in der Tabelle festigen und blicken bereits top motiviert auf die letzte Partie der Herbstsaison. Zum Abschluss sind kommenden Freitag die Froschberger bei uns zu Gast. Anstoß ist um 18:30 Uhr, wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

FC Hinzenbach – FC U. Schleißheim 0:6 (0:1) Torschützen: Kovarik 3x, Reisinger, Hofmair, Wiehler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s